Sie sind hier: Spanien » Städte » La Línea de la Concepción

La Línea de la Concepción

Die spanische Stadt in der Provinz Cadiz liegt mit 5 Meter über dem Meeresspiegel südlich in der Autonomen Region Andalusiens an der Grenze zu Gibralta. Die Hauptstadt Cadiz liegt cirka 134 Kilometer entfernt. Im Jahre 1913 verlieh König Alfonso der XIII dem ort die Stadtrechte. La Linea beherbergt viele Sehenswürdigkeiten und Unterhaltungsmöglichkeiten. So zum Beispiel im östlichen Teil der Stadt der Golfplatz und ein Wohngebiet. Ganz besonders zu erwähnen ist der Strand La Levante zwischen den Stränden La Atunara und Santa Bárbara, welcher nur mit einer Mauer zur kleinen Strandpromenade getrennt ist, ist sehr leicht erreichbar und gut ausgestattet und verfügt über Rettungs- und Wachposten.

Das besondere an diesem Strand ist sein schwarzer Sand aus Vulkangestein. Aber auch der Strand La Poniente mit seinem weißen Sand gegenüber der Stadt bevor man nach Bahía de Algeciras in den Hafen gelangt. Neben einer langen bemerkenswerten Strandpromenade hat man von hier aus einen wundervollen Blick auf den Felsen von Gibralta. Ein Eintritt in Gibralta ist nur mit Passkontrolle über einen tatsächlichen Grenzgang möglich. Hier arbeiten viele Spanier. Der Grundstein der Stadt La Linea beruht auf der Verbindung der britischen Krone zu Gibralta.

Von militärischem Charakter zeugen hier die Sehenswürdigkeiten der Forts San Felipe, San Carlos und Santa Barbara. Der zur Verteidigung erbaute Torrenueve, sowie noch viele andere Türme entlang der Küste, welche ebenfalls aus diesem Grund errichtet wurden, können heute noch besichtigt werden. Die Tres Gracias und das Monument des spanischen Arbeiters sind ebenfalls erwähnenswerte Zeichen aus der Geschichte. Dem Museum der Meerenge sollte man auf alle Fälle einen Besuch abstatten. Weitere sehr interessante Sehenswürdigkeiten sind die im Jahre 1879 erbaute Kirche Inmaculada Concepcion, die Stierkampfarena, welche im Jahre 1885 errichtet wurde und natürlich das Stierkampfmuseum, deren Besichtigung lohnenswert ist.