Sie sind hier: Spanien » Städte » Jaén

Jaén

Die spanische Stadt Jaén befindet sich in der Region Andalusien und ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Die Stadt hat eine Fläche von 424,30 Quadratkilometer und besitzt ungefähr 117.540 Einwohner.

In der Zeit, als die Iberische Halbinsel noch unter der Herrschaft der Römer stand, wurde in der Gegend von Jaén nach Silber gegraben. Kurz nach dem das Kalifat von Córdoba aufgelöst wurde, wurde auch Jaén die Hauptstadt eines winzigen Taifa-Emirats. Wenige Monate nach der Gründung verlor der damalige Alleinherrscher Ibn Yuzai seine Macht an Abu Dja’far Ahmad Zafadola seine Macht. Dieser eroberte im gleichen Jahr Córdoba und Granada dazu.
Doch auch dieser König konnte seine Macht nicht lange halten. Im gleichen Jahr wurde Jaén von den Almohaden erobert und in das Großreich des mächtigen Volkes einverleibt. Über die Jahre bis 1246 die spanische Stadt in die Hände der Kastilier zurückfiel, fand ein ständiger Kampf um Jaén statt.

Seit der Rückeroberung der Spanier gewann Jaén eine wichtige Bedeutung für die Reconquista der katholischen Könige. Jaén bekam sogar den Titel „Sehr noble, berühmte und treue Stadt Jaén, Wächter und Verteidiger der Könige von Kastilien“. Von Jaén aus startete die Eroberung Granadas im Jahre 1491.

Die heutigen Haupteinnahmequellen Jaéns sind die Landwirtschaft, die Industrie und auch der Tourismus. Besucher der spanischen Stadt haben die Möglichkeit Überbleibsel der bewegten Geschichte Jaéns in Form von Bauwerken, Gebäuden und anderem zu besichtigen.