Sie sind hier: Spanien » Städte » Avilés

Avilés

Als drittgrößte Stadt in Asturien liegt Avilés im nördlichsten Spanien an der atlantischen Küste und verfügt westlich des Cape-Felsens, an der Flussmündung von Avilés, über ein Industriegebiet und einen sehr wichtigen Seehafen. Aufgrund der geografischen Lage gibt es viel Sonne, aber auch viel Regen im Sommer. Gelegentlicher Schneefall kommt im Winter an der Küste vor. Dieses atlantische Klima wirkt sich natürlich auch auf die Badesaison aus. Den Urlauber erwarten zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die Kirchen San Nicolás de Bari und Santo Tomás de Canterbury, welche beide aus dem 13. Jahrhundert stammen, oder den Barockpalast Camposagrando, als ziviles Monument. Als größte kulturelle Veranstaltung gilt das interkeltische Festival. Dieses Event wird sowohl von Einheimischen, als auch von Briten und Iren besucht, die dem Konzert mit keltischer Musik zuhören. Die Schule für traditionelle Keramik dient auch gleichzeitig als Museum, der sogenannten Escuela-Museo de Cerámica. Ein weiteres sehr aufschlussreiches Museum, das Ankermuseum, befindet sich bei Salinas Arbedales, am westlichen Ende des Strandes. Aber auch die Altstadt bietet dem Urlauber viele Eindrücke. So lohnt sich die Besichtigung der Sehenswürdigkeiten, wie der Palast Valdecarzana, der Marktplatzes, die Sabugo-Kirche und der Camposagrado, welche jede aus verschiedenen Jahrhunderten stammen. Im Stadtzentrum laden die traditionellen Einkaufsstraßen José Cueto und La Cámara zum Schlendern ein. Ebenso die am Stadtrand errichteten Einkaufszentren. Wer sich für eine abwechslungsreiche Wanderroute während seines Urlaubes entscheidet, wird bei der Tour in Vía Verde el Tranquero, entlang der Eisenbahnstrecke El Carreño, auf seine Kosten kommen.