Sie sind hier: Spanien » Inseln » La Gomera

La Gomera

Nach El Hierro ist La Gomera die zweitkleinste der sieben Kanarischen Inseln. Sie hat eine Fläche von 369,76 Quadratkilometern. Einwohnerzahl: 22.622 – Stand: 2008.
Mit ca. 12 Millionen Jahren gehört La Gomera zu den älteren der Kanarischen Inseln. Die vulkanische Herkunft ist noch sehr gut sichtbar.
La Gomera ist zwar eine kleine Insel, jedoch gibt es auch hier viel Sehenswertes. Wer sich auf La Gomera aufhält, sollte unbedingt den Nationalpark Garajonay besuchen, der den größten zusammenhängenden Lorbeerwald der Welt hat und von der UNESCO als Weltnaturerbe geschützt wird. Hier wachsen nämlich 450 unterschiedliche Pflanzen und Gewächse, einige davon sind nur auf La Gomera zu finden

Zu den Top-Reisezielen auf La Gomera gehören u.a. auch die Strände. Jeder Strand hat seinen eigenen Charme und Reiz. Wer die belebten Strände an den Ferienorten zu laut findet, hat die Möglichkeit die abgelegenen Badebuchten aufzusuchen. Die Insel bietet zahlreiche und sehr vielseitige Angebote an Freizeit- und Urlaubsaktivitäten.
Im Osten der Insel liegt Valle Gran Rey, das eigentliche Zentrum auf La Gomera. Das grüne Tal mit den zahlreichenen Terrassen dehnt sich imponierend bis zum Meer aus, wo sich die schönsten Buchten und Strände auf die Urlauber warten. Zum Baden sind die Playa de Valle Gran Rey mit schwarzem Kiesstrand und die Playa de Vueltas mit kleinem Sandstrand.