Sie sind hier: Spanien » Inseln » Cabrera

Cabrera

Cabrera ist eine kleine Insel der Balearischen Inseln-Gruppe. Sie liegt im Mittelmeer, südlich von Mallorca. Das Gebiet umfasst 15,69 km².
Die kleine Insel bietet den Urlaubern die zahlreichen Kaps, Buchten und den höchsten Punkt der Insel, den 127 Meter hohen Na Picamosques.
Der Hauptort und der Hafen von Cabrera tragen denselben Namen: Es Port, welcher die einzige Anreisemöglichkeit zur Insel durch Fährschiff ist. Um Cabrera herum gibt es weitere noch kleinere Inseln, diese sind aber nicht bewohnt. Der gesamte Cabrera-Archipel setzt sich aus 18 Inseln zusammen. Gesamtfläche: 18,36 km² , Küstenlinie 54 km lang, die aus kleinen Badbuchten und felsigen Abschnitten besteht. Der Cabrera-Archipel umfasst neben Illa de Cabrera noch folgende Inseln: Estel des Coll, Estel de s’Esclata Sang, Estel de Fora, Estels Xapats – 2 Inseln -, Illa de ses Bledes, Illa des Conills, Illa des Fonoll, Illa de l’Imperial, Illa de ses Rates, L’Esponja, Na Foradada, Na Plana, Na Redona, Na Pobra, s’Illot Pla und s’Illot de na Foradada.
Auf der Insel gibt es neben Buchten wie Cala Ambuxa, Cala Gandulf und Cala Santa Maria und einen schönen Naturhafen sehenswürdige Höhlen und Grotten. Zu den attraktivsten gehört die bekannte Cova Blava. Weitere Höhlen auf Cabrera sind Cova des Amich und Cova des Mastral. Ausgezeichnete Fotomotive für Naturaufnahmen sind auch die vielen Kaps der Insel. Die Kaps von Cabrera sind Cap Falcó, Cap de sa Carabassa, Cap des Moro Botí, Cap Xurigué, Cap Ventós, Punta de Anciola – hier befindet sich der Leuchtturm von Carbrera – Cap de LLebeitx und Cap Vermell.